WordPress Pagespeed Optimierung bei All-Inkl.com

Wordpress Plugins Schlagwörter: , , , ,

Dieses Tutorial zeigt wie man auf einem All-Inkl. Server WordPress eine Pagespeed-Optimierung durchführt.

    • Allgemeine WordPress Einstellungen
    • Empfohlene Plugins zur Bildoptimierung
    • Zusammenfassung von Java-Script und CSS
    • Caching Lösung für WordPress

Allgemeine Einstellungen für mehr WordPress pagespeed

WordPress Memory Limit erhöhen

Um WordPress etwas mehr Power zu geben gehe in die wp-config.php. Dort am Beginn der Datei folgendes einfügen:

define('WP_MEMORY_LIMIT', '256M');

Damit die Einstellungen für das WordPress Memory Limit auch greifen, folgende Einstellungen der .htaccess hinzufügen:

php_value post_max_size 32M 
php_value upload_max_filesize 32M // Maximale Dateigröße
php_value memory_limit 256M // PHP-Memory Limit
php_value max_execution_time 300 // Maximale Skriptlaufzeit
php_value max_input_time 300 // Maximale Eingabedauer
php_value session.gc_maxlifetime 86400 // Sesson Laufzeit

Dies erhöht die PHP-Leisungsmerkmale so, dass alle Plugins reibungslos und schnell laufen.

WordPress Cronjob umstellen

Dies sorgt dafür, dass WordPress nun pro Skript bis zu 256M verbrauchen kann. Die Standardeinstellung ist hier 40M.

define('DISABLE_WP_CRON', true);

Diese Einstellung schaltet den WordPress Cronjob ab. Dieser wird sonst bei jedem Aufruf der Seite geladen, was in der Regel unnötig ist.

Damit dennoch ein Cronjob zur Verfügung steht, müssen wir diesen nun im All-Inkl. KAS unter Tools > Cronjobs anlegen.

Wordpress Pagespeed Optimierng

Anschließend speichern. Der Cronjob sollte jetzt aktiv sein.

Plugins zur Bildoptimierung

Um einen optimalen WordPress pagespeed und Bewertungen bei Google zu erreichen, ist eine Bildoptimierung unerlässlich. Der erste und wichtigste Schritt ist sicherzustellen, dass das verwendete Theme Bilder in die korrekte Größe bringt und nicht skaliert darstellt. Ist dies nicht so, sollte man entsprechende Thumbnail formate anlegen.

 // Set Thumbs Sizes
    add_image_size( 'thumnail-slug', 300, 240, true );           // Thumb

Für die Bildoptimierung unter WordPress empfehle ich die Plugins Imsanity und EWWW Image Optimizer. Imsanity sorgt dafür, dass Bilder mit „verrückten“ Größen sofort auf ein vorgegebenes Maß reduziert werden. Das spart vor allem Speicherplatz und vermeidet Full-Size Bilder mit 16MB und sonstige Späße. EWWW-Image Optimizer arbeitet komplexer. Das Plugin berechnet Bilder neu und speichert diese in kompakteren Formaten ab. In meinen frühere Turorial Bildoptimierung unter WordPress gehe ich näher auf die Einstellungen dieser Plugin und der Funktionsweise ein.

EWWW Image-Optimizer bei All-Inkl.

Ich möchte an dieser Stelle nur ein kurzes Snippet über die besonderen Einstellungen bringen, die für All-Inkl.com notwendig sind. All-Inkl.com hat die exec() funktion in der Standardkonfiguration nicht freigegeben. Diese kann man aber aktivieren, wenn man die Installation via .htaccess in cgi-mode setzt. Folgender Eintrag muss für die Funktion von EWWW-Image Optimizer vorgenommen werden.

AddHandler php56-cgi .php

EDIT: Achtung. Wer seine Installation über eingeschränkte PHP-Nutzerrechte absichert wie in Ernestos Artikel zur WordPress Sicherheit erwähnt, der schaltet diese Sicherung mit dem .htaccess Eintrag wieder ab.

Weiter sollte für den EWWW-Image Optimizer das WebP Format aktiviert werden. Damit dies korrekt erkannt und auf nicht unterstützten Browsern ausgeschlossen wird, die .htaccess um folgende Zeilen erweitern:

#EWWW IMAGE Optimizer
<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_ACCEPT} image/webp
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} (.*).(jpe?g|png)$
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME}.webp -f
RewriteRule (.+).(jpe?g|png)$ %{REQUEST_FILENAME}.webp [T=image/webp,E=accept:1]
</IfModule>
<IfModule mod_headers.c>
Header append Vary Accept env=REDIRECT_accept
</IfModule>
AddType image/webp .webp
#EWWW IMAGE Optimizer

Zusammenfassung von JavaScript und CSS

Für das Zusammenfassen von JS & CSS Dateien zur WordPress Pagespeed Optimierung gibt es viele Plugins. Leider besitzen viele nicht die Flexibilität um mit nahezu allen Themes umgehen zu können. Der einzige, der zufriedenstellend arbeitet ist meiner Meinung nach Better WordPress MinifyDas Plugin bietet die Möglichkeit den Umgang JavaScript & CSS Dateien einzeln zu definieren und diese, wenn notwendig auch von der Optimierung aus zu schließen.

Caching von WordPress

Nun, da die Bilder klein und JS & CSS zusammengefasst sind, kommt die WordPress Pagespeed Optimierung durch Caching zum tragen. Mein Favorit weil am einfachsten zu konfigurieren ist Cachify.

Folgende Konfiguration ist unter PHP 5.6, welche wir bereits beim EWWW-Image Optimizer eingestellt haben, optimal:

Cachify Einstellung HDD-Caching wählen.

Folgende Zeilen in die .htaccess einfügen:

 # BEGINN CACHIFY
<IfModule mod_rewrite.c>
    # ENGINE ON
    RewriteEngine On

    # GZIP FILE
    <IfModule mod_mime.c>
        RewriteCond %{REQUEST_URI} /$
        RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/wp-admin/.*
        RewriteCond %{REQUEST_METHOD} !=POST
        RewriteCond %{QUERY_STRING} =""
        RewriteCond %{HTTP_COOKIE} !(wp-postpass|wordpress_logged_in|comment_author)_
        RewriteCond %{HTTP:Accept-Encoding} gzip
        RewriteCond %{DOCUMENT_ROOT}/wp-content/cache/cachify/%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI}index.html.gz -f
        RewriteRule ^(.*) /wp-content/cache/cachify/%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI}index.html.gz [L]

        AddType text/html .gz
        AddEncoding gzip .gz
    </IfModule>

    # HTML FILE
    RewriteCond %{REQUEST_URI} /$
    RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/wp-admin/.*
    RewriteCond %{REQUEST_METHOD} !=POST
    RewriteCond %{QUERY_STRING} =""
    RewriteCond %{HTTP_COOKIE} !(wp-postpass|wordpress_logged_in|comment_author)_
    RewriteCond %{DOCUMENT_ROOT}/wp-content/cache/cachify/%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI}index.html -f
    RewriteRule ^(.*) /wp-content/cache/cachify/%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI}index.html [L]
</IfModule>
# END CACHIFY

Browser Caching & Expires setzen

Weiter kann der WordPress Pagespeed durch Browsercaching optimiert werden. Dabei werden Dateien, die bereits einmal geladen wurden nicht erneut geladen, wenn man eine neue Seite aufruft. Um das Browsercaching zu aktivieren und die Caching dauer festzulegen, noch folgende Zeilen in die .htaccess einfügen:

 <IfModule mod_expires.c>
      ExpiresActive On
      ExpiresDefault "access plus 1 days"
      ExpiresByType text/html "access plus 5 minutes"
      ExpiresByType text/xml "access plus 6 hours"
      ExpiresByType text/css "access plus 1 weeks"
      ExpiresByType text/javascript "access plus 1 weeks"
      ExpiresByType application/javascript "access plus 1 weeks"
      ExpiresByType application/x-javascript "access plus 1 weeks"
      ExpiresByType text/ecmascript "access plus 1 weeks"
      ExpiresByType image/gif "access plus 1 years"
      ExpiresByType image/png "access plus 1 years"
      ExpiresByType image/jpeg "access plus 1 years"
      ExpiresByType image/ico "access plus 1 years"
      ExpiresByType image/icon "access plus 1 years"
      ExpiresByType image/x-icon "access plus 1 years"
      ExpiresByType video/x-flv "access plus 1 years"
      ExpiresByType video/quicktime "access plus 1 years"
      ExpiresByType application/x-shockwave-flash "access plus 1 years"
      ExpiresByType application/pdf "access plus 1 years"
    </IfModule>

    # gzip Compression if availiable
AddEncoding gzip .gzip
<IfModule mod_deflate.c>
 AddOutputFilterByType DEFLATE text/plain
 AddOutputFilterByType DEFLATE text/html
 AddOutputFilterByType DEFLATE text/xml
 AddOutputFilterByType DEFLATE text/css
 AddOutputFilterByType DEFLATE text/javascript
 AddOutputFilterByType DEFLATE application/xml
 AddOutputFilterByType DEFLATE application/xhtml+xml
 AddOutputFilterByType DEFLATE application/rss+xml
 AddOutputFilterByType DEFLATE application/javascript
 AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-javascript
 AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-shockwave-flash
</IfModule>

Shortcut zu mehr WordPress Pagespeed:

Die Schwächen von WordPress beim Pagespeed auszugleichen ist kein Hexenwerk. Es sind ein paar Zeilen an der .htaccess und einige Plugins notwendig.

Für alle faulen biete ich hier die ganze .htaccess hier nochmal zum Download an.

Beispiel .htaccess downloaden

Installationsanleitung:

  1. Wp-config.php anpassen
  2. Plugins EWWW-Image Optimizer, Imsanity, Cachify und Better WP Minify installieren & konfigurieren
  3. .htaccess herunterladen, umbennenen und einspielen

Viel Spaß bei der Umsetzung.

Besseren Weg zu noch mehr Pagespeed gefunden?

Gerne passe ich den Artikel an. Kommentier mit Deinen Hinweisen.

Bachelor of Arts mit Schwerpunkt Handel, seit 2007 im Online Marketing spezialisiert. Neben langjähriger Erfahrung mit Magento, zertifizierter Google Partner mit Spezialisierung auf AdWords Accounts für E-Commerce Shops.

51 Comments

  1. Mark 3 Jahren Antworten

    Sehr gute Basis.
    Wie sieht es mit einem CDN aus, z. B. Amazon Cloudfront?

    Kannst du das mit den Cronjobs noch näher erläutern, davon wusste ich noch nichts.

    Was die Thumbnails angeht, so reicht doch die Einstellung im Backend und die entsprechende Ausgabe im Theme, oder?

    Für Bilder nehme ich den OPTIMUS von Sergej.

    Die Upload-Größe ist bei mir 200 MB (all-inkl.com natürlich) und macht ein ganz gutes Gefühl, auch wenn ich das nie brauche …

    Was ich auch noch sinnvoll finde, ist die regelmäßige (Datenbank-)Tabellen-Optimierung per Plugin oder per Hand.

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Hallo Mark,
      es ist natürlich alles Projektabhängig aber ich bin erstmal kein Freund von „noch nen Dienst“. Für Clouddienste muss viel Traffic auf der Seite sein bzw. international abgerufen werden, damit es sich lohnt.
      Das ist auch der Grund, warum ich EWWW Image Optimizer zu Optimus bevorzuge.

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Wie sieht es mit einem CDN aus, z. B. Amazon Cloudfront?
      Schlecht. Sofern Geografie oder Traffic keine andere Sprache sprechen. Kost Geld!

      Kannst du das mit den Cronjobs noch näher erläutern, davon wusste ich noch nichts.
      Der WP Cron wird bei jedem Aufruf aktiviert. Wenn man ihn abstellt nicht. Dann muss man ihn aber mit einem Servereigenen Cron ersetzen.
      Was die Thumbnails angeht, so reicht doch die Einstellung im Backend und die entsprechende Ausgabe im Theme, oder?
      Gute Themes bringen eigene Thumbnail größen für die entsprechenden Anwendungen mit. Aber immer wenn bei einem Bild in der Browserinfo „skaliert zu“ steht, hätte man es an dieser Stelle eigentlich kleiner bringen können.

      Für Bilder nehme ich den OPTIMUS von Sergej. => Kannst Du machen. Ich nehm EWWW weil kostenlos.

  2. Genialer Beitrag.
    Hatte schon meine Probleme mit allinkl und WP.
    Vorallem wegen des EWWW Image Optimizer.
    Danke für die Erklärung.

  3. Felix 3 Jahren Antworten

    Vielleicht sollte man an dieser Stelle noch den „plugin organizer“ erwähnen. Mit diesem kann man jedes einzelne Plugin auf jeder Seite, Blog usw. ein und ausstellen. Damit man nicht jede Seite einzeln optimieren muss kann man Filter festlegen. Einfach mal austesten!

    https://wordpress.org/plugins/plugin-organizer/

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Hi Felix,
      den hatte ich ausprobiert mit Flex Theme und einer Riesenladung Plugins. Leider ist dabei regelmäßig die Seite down gegangen.

  4. Miladin 3 Jahren Antworten

    …danke, dass Du uns teilhaben lässt. Ich habe regelmäßig mit All-Inkl. zu tun und werde das mal entsprechend prüfen…
    😉

  5. Thomas 3 Jahren Antworten

    Danke für die tollen Tipps. Ein paar davon kannte ich noch nicht und werde die kurzfristig mal testen.

    LG Thomas

    • Thomas 3 Jahren Antworten

      Alter Schwede… von 1.5 Sekunden im Schnitt runter auf 0,5 Sekunden. Danke noch mal für die Anleitung.

      Den EWWW Part habe ich dabei aber weg gelassen. Ich optimiere eh jedes Bild, bevor es ins Netz geht und zusätzlich setze ich noch Optimus ein.

      LG Thomas

  6. Vielen Dank für die Anregungen! Der Tipp mit dem Cronjob war mir neu. Ich werde das testweise bald mal umsetzten.

    Gruß,
    Elvis

  7. Michael 3 Jahren Antworten

    Die Uploadgrößen habe ich bei mir nicht verändert, da ich konstant nur kleine Dateien einpflege.
    Mir gefällt die Idee mit der individuellen Browsercaching expire-Dauer sehr gut. Das lohnt sich vermutlich wirklich. Ich werde in 2 Tagen mal ene Webseite von mir auf Speed optimieren und gebe dann Feedback, wie gut es geklappt hat.

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Wenn du schon fertig optimierte Bilder hochlädst, hilft das in der Regel nicht viel. Abhängig vom Programm mit dem Du die Bilder bearbeitest, bleiben aber z.B. EXIF Informationen erhalten. Die entfernt EWWW auch.
      EWWW kommt vor allem zum Einsatz, wenn man mit Redakteuren arbeitet die diese Arbeiten nicht machen können.

  8. Alex 3 Jahren Antworten

    Hallo,

    habe mal deine Anleitung befolgt, vor allem EWWW hat bei mir etwas gebracht. Pagespeed +1. Allerdings zeigt er mir obwohl ich „Browser Caching & Expires setzen“ durchgeführt habe folgendes an:

    Browser-Caching nutzen
    Fehlerbehebung anzeigen

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Schau mal in die Details rein. Gewöhnlich sind das dann externe Dateien wie Google Fonts die nicht gecached werden.

  9. Bezüglich dem Browsercaching: Hat jemand einen guten Tipp was zu tun ist bei einem Relaunch
    Ich hatte kürzlich eine Seite bei der auch HTML auf 1 Jahr stand, einige Besucher sind damit definitiv nach dem Relaunch im Cache rumgesurft… URLs mussten nartürlich erhalten bleiben, keine ?v=2 oder sowas…

    Auf der einen Seite möchte ich gerne lange Cachezeiten haben, für eine schnelle Ladezeit, andererseits auch flexibel dinge ändern können die dann nicht mehr gecached werden.

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Dafür gibt es ja die automatisch generierten Versionsnummern an den Dateien. Ein Expiry header von einem Jahr für HTML halte ich aber auch für wenig sinnvoll. Ich würde hier ruhig 5min wählen.

  10. Paul 3 Jahren Antworten

    Ich würde mich ja freuen, wenn du eine Vorher/Nachher-Vergleich noch einbindenen könntest. Hab meine Webseiten schon sehr gut bei All-Inkl getrimmt – aber die Antwortzeiten sind meist das letzte Problem, was man leider nicht so einfahc lösen kann.

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Hallo Paul,
      das ist eine gute Idee. Mache ich vielleicht die Tage noch.

  11. Marcus 3 Jahren Antworten

    Beim Einfügen der php values erscheint ein Internal Server Error…?!?!?

  12. Mark 3 Jahren Antworten

    Da waren noch mehr Fragen und Anmerkungen im ersten Kommentar …:-(

  13. Hi Mark,
    Optimus komprimiert auch die erzeugten Thumbs verlustfrei, viele andere Plugins komprimieren meist nur 1 Bild,

    Thumbangaben im Theme sind deswegen sinnvoll, weil es mehrere Möglichkeiten dann sind,
    unter Dashboard => Einstellungen ==> Medien kannst du nur 3 Größen angeben

    wichtig ist aber auch das Bild jeweils in der richtigen Größe auszuliefern und nicht nur via CSS zu strecken oder schrumpfen => dazu braucht jeder Browser viel Zeit …

    Datenbanken zu optimieren und die Optimierung der Programmierung des Themes kann ebenfalls sehr wichtig sein, aber dies sind keine spezifischen Hostersachen, der Beitrag hier bezieht sich ja auf einen ganz bestimmten Hoster … und dessen Angebote

  14. Caroline 3 Jahren Antworten

    hallo Bernhard, vielen Dank für die tipps, hätte ein paar Fragen dazu, wäre sehr dankbar für Antwort..
    1. wordpress memory limit erhöhen: ich habe meine website bei profiwebhost und dort (im cpanel) habe ich den PHP Einstellungen „memory limit“ auf 256 gesetzt. Dann muss ich das nicht mehr zusätzlich im config.php dazufügen oder?
    2. ebenso die von dir nachfolgend angeführten Einstellungen für die .htaccess Datei – wenn ich die schon bei den php settings im cpanel vorgenommen habe, muss ich sie nicht zusätzlich in die htaccess einfügen? Bei mir steht max input time auf -1 (soweit ich weiß, steht das für unlimitiert). Wiese ratest Du diese auf 300 zu setzen? ist das besser als -1?
    3. php_value session.gc_maxlifetime 86400 // Sesson Laufzeit : das gibt es nicht bei mir in den php settings. ist das wichtig? und sollte ich dann nur diese in die htaccess setzen?
    4. cronjob – wenn da die Einstellungen nicht geändert werden, dann kann die memory limit mit 256 nicht arbeiten, sondern bleibt bei 40? Bei profiwebhost gibt es die Möglichkeit cronjobs zu bearbeiten, schaut aber anders aus, als bei dir. daweil (ich habe noch nicht in die config.php eingegriffen) steht dort bei aktuelle cron-jobs: php /home/sisonked/public_html/office/groupofficecli.php -c=/home/sisonked/public_html/office/config.php -r=core/cron/run -q > /dev/null

    Das wären meine ersten Fragen dazu… Und noch etwas generelles, manchmal, wenn die Website ladet, sind die Bilder nicht korrekt geladen, sondern entweder schwarz oder teilweise schwarz (z.B. die Beitragsbilder, oder Bilder im Footer, etc…). Hat das auch mit den Einstellungen zu tun?

    vielen Dank schon für die Antworten, würde mir sehr helfen..
    lg caro

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Zu 1: Doch! Unbedingt. Sonst ist es zwar frei, wird aber von WP blockiert.
      Zu 2: Du kannst immer über die .htaccess lokale Werte für dieses und die darunter liegenden Verzeichnisse wählen. Was Du geändert hast sind globale Einstellungen Deines Webservers.
      Zu 3: Die Session Lifetime ist z.B. für Warenkörbe wichtig. Sie speichert wie lange Nutzedaten (passend zu einem Cookie) gespeichert werden.
      Zu 4: Frag bitte Deinen Hoster.
      Was Du da beschreibst habe ich noch nicht erlebt. Hast Du es schon mit verschiedenen Browsern getestet?

  15. Caroline 3 Jahren Antworten

    noch zu cronjobs
    ich habe nur die möglichkeit bei „befehl“ unter neue cronjobs anlegen, etwas einzufügen. ich habe dazu in einem tutorial folgende möglichkeit gelesen:
    „cd /home/cpanelUsername/public_html; php -q wp-cron.php“
    oder, wenn ich Deiner Anleitung folge:
    „http://meinedomain.ltd/wp-cron.php“
    jetzt steht wie o.a. wie folgt
    „php /home/sisonked/public_html/office/groupofficecli.php -c=/home/sisonked/public_html/office/config.php -r=core/cron/run -q > /dev/null“

  16. Xenia 3 Jahren Antworten

    Hi Bernhard,
    ich kenne mich mit .htaccess überhaupt nicht aus, aber deine Beschreibung ist auch für mich einleuchtend, Danke schön, genau DAS habe ich auch gesucht.

    Mein Problem mit dem Unwissen: so wie ich das verstanden habe, darf der Befehl „RewriteEngine On“ nur ein Mal in der Datei vorkommen. Nun habe ich schon eine .htaccess im WP-Verzeichnis. Zudem muss ich noch die Angabe für die 301 Umleitungen einfügen.

    Also wo setze ich am geschicktesten das „RewriteEngine On“, damit auch alle Angaben ausgeführt werden?

    Beispiel

    # BEGIN WordPress

    RewriteEngine On
    RewriteBase /
    RewriteRule ^index.php$ - [L]
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteRule . /index.php [L]

    # END WordPress

    # www 301 Umleitung
    RewriteEngine On
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^domainname.de$ [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ http://www.domainname.de/$1 [L,R=301]

    # PLUS etliche Umleitung von alten zu neuen Dateien
    # PLUS fast alle Angaben von Bernhard

    Danke schön und LG
    Xenia

  17. Xenia 3 Jahren Antworten

    Ups, Verzeihung, NICHT Mark, sondern BERNHARD! Kann man das ändern, bitte!?

  18. Bastian 3 Jahren Antworten

    Hi Mark,

    vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Beitrag! Großartig!
    Eine Frage beschäftigt mich dennoch, wo liegt denn der Vorteil bei dieser „manuellen“ Variante im Vergleich zu den großen Caching-Plugins wie W3Total Cache, WP Rocket oder WP Fastest Cache?

    Vielen Dank
    Bastian

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Keine, wenn Du mit den Plugins auf gleiche Ergebnisse kommst.

  19. Rüdiger Heierhoff 3 Jahren Antworten

    Toller Artikel. Man findet so wenig Tipps in Deutsch, die über Standards hinausgehen. Danke.
    Eine Anmerkung:
    Du hast unter „Plugins zur Bildoptimierung“ im Script geschrieben „add_image_size( ‚thumnail-slug‘,“ es soll sicher thumbnail-slug (MIT b) heißen, oder ?

    • Bernhard Prange 3 Jahren Antworten

      Das soll heißen ‚dein-thumbnail-name‘ es ist der selbstgewählte Kurzbezeicher dieses thumbnails.

  20. Heyjoe 2 Jahren Antworten

    Hi, ich finde deinen Artikel auch sehr interessant und wollte einige Sachen sofort umsetzen.
    Nachdem ich in der config.php das Limit auf 256MB gesetzt habe, habe ich die Anpassungen in der htaccess gemacht. Leider bekam ich danach eine Fehler 500. Habe dann die Eiträge nach und nach eingefügt. Auslöser für den Fehler sind diese beiden:

    php_value memory_limit 256M // PHP-Memory Limit
    php_value session.gc_maxlifetime 86400 // Sesson Laufzeit

    Was kann ich tun ?

    Grüße aus Köln

    • Heyjoe 2 Jahren Antworten

      Sehe es jetzt auch in der Bsp. Datei der htaccess.
      hat gefehlt.
      Grüße

    • Habe eben auch versucht die toll geschriebene Anleitung umzusetzen. Ich habe genau das gleiche Problem error 500.

      So sieht mit den neuen Einträgen meine Hatzen aus:

      php_value post_max_size 32M
      php_value upload_max_filesize 32M // Maximale Dateigröße
      php_value memory_limit 256M // PHP-Memory Limit
      php_value max_execution_time 300 // Maximale Skriptlaufzeit
      php_value max_input_time 300 // Maximale Eingabedauer
      php_value session.gc_maxlifetime 86400 // Sesson Laufzeit
      # BEGIN WordPress

      RewriteEngine on
      RewriteBase /
      RewriteRule ^wp-downloads([^/]+)$ http://www.kaminofen-speicherofen.de/wp-content/plugins/download-monitor/download.php?id=$1 [L]

      RewriteEngine On
      RewriteBase /
      RewriteRule ^index.php$ – [L]
      RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
      RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
      RewriteRule . /index.php [L]

      # END WordPress

      Und hier noch der Anfang meiner wp-config

      <?php
      define('WP_MEMORY_LIMIT', '256M');
      /** Enable W3 Total Cache */
      define('WP_CACHE', false); // Added by W3 Total Cache
      ………………..

      Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte. Ich kann dringend etwas Speed gebrauchen

      LG aus dem Westerwald

      Frank Hamm

      • bill 2 Jahren Antworten

        Bekomme auch einen 500 error
        liegt an diesen settings

        php_value post_max_size 32M
        php_value upload_max_filesize 32M // Maximale Dateigröße
        php_value memory_limit 256M // PHP-Memory Limit
        php_value max_execution_time 300 // Maximale Skriptlaufzeit
        php_value max_input_time 300 // Maximale Eingabedauer
        php_value session.gc_maxlifetime 86400 // Sesson Laufzeit

        nimmt man die // plus text weg also so

        php_value post_max_size 32M
        php_value upload_max_filesize 32M
        php_value memory_limit 256M
        php_value max_execution_time 300
        php_value max_input_time 300
        php_value session.gc_maxlifetime 86400

        kommt der error nicht. wirklich schneller geworden ist meine page aber auch nicht

  21. Hallo,

    zuerst vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel. Mein Blog ist schon ein paar Jahre alt. Dementsprechend gibt es viele Bilder, die nicht richtig optimiert wurden. Pagespeed beklagt das insbesondere bei meinem neuen Theme. Ich nutze EWWW und stelle beim Versuch, besonders negative Beispiele aus Pagespeed zu optimieren. Dabei erreiche ich aber nur minimale Verbesserungen. Die Komprimierungsmöglichkeiten sind lt. Pagespeed viel höher. Ist es also erforderlich, alle Bilder nachträglich sozusagen extern zu komprimieren (z.B. mit Photoshop oder ähnlichen Tools) oder habt ihr dafür eine bessere Lösung im Kopf?

    Vielen Dank und beste Grüße
    Horst

    • Bernhard Prange 2 Jahren Antworten

      Hallo Horst,
      wahrscheinlich liegt es daran, dass Deine Bilder nicht in 100% dargestellt, sondern skaliert werden. Hier gibt Google Pagespeed diese Warnung auch. Das für Deinen alten Blog zu ändern ist ein sehr langwieriges Spiel. Achte darauf, dass Du aktuelle Artikel mit Bildern in der korrekten Größe bestückst.

  22. Ich möchte mich nochmal ausdrücklich für diesen Artikel bedanken. Endlich hab ich die Ladezeiten meiner Website in den Griff bekommen. Hab mich jetzt nochmal intensiv damit beschäftigt und war erfolgreich, Für meine andere Seite zu der ich etwas weiter oben schrieb das es nicht geklappt hat,da werde ich jetzt auch nochmal rangehen. Ich denke das bekomme ich jetzt auch hin.

    LG aus dem Westerwald

    Frank Hamm

  23. Marcel 2 Jahren Antworten

    Hallo,
    danke für den Artikel. Suche gerade einen neuen Provider und ich denke, dass ich zu All-inkl wechseln werde.
    Hast Du vielleicht noch einen Tipp, welches Webpaket man nehmen sollte, wenn man WordPress nutzt oder ist das eher egal, weil sich die Pakete „nur“ durch Features wie mehr Domains inkl. etc. unterscheiden?

  24. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag. Nach einigen Versuchen ist das alles sogar für einen Laien wie mich umsetzbar 🙂
    Beim ersten Versuch kam es allerdings gleich mal zu einem 500 Server Error (da hatte ich die .htaccess zerschossen).
    Jetzt bin ich mal gespannt was es bringt. Ich habe auf meiner Seite https://curt-tools.com bisher Ladezeiten von über 5 sec :-(. Erste Versuche nach den Maßnahmen dieses Beitrags haben zwar noch keine besseren Ladezeiten ergeben, aber ich schaue mir das alles noch mal in Ruhe an.

    Eine Frage habe ich allerdings noch. Kommt das Plugin EWWW Image O. nur für neu hochgeladene Bilder zum Einsatz, oder optimiert es auch die bereits auf den Server hochgeladenen Bilder?

    Danke
    Gruß
    Friedrich Weitzel

    • Bernhard Prange 1 Jahr Antworten

      Hallo,
      Du hast eine Optimierungsoption für die bereits hochgeladenen Bilder unter Media > Massenoptimierung.
      Die Optimierung der neuen Bilder kann über die Massenoptimierung oder während des Uploads geschehen. Abhängig vom Server, gibt das aber Geschwindigkeitseinbußen beim Upload (weil gleich alles berechnet wird).
      Auf Deine Seite habe kurz mal draufgeschaut. Vor allem sollte gzip oder deflate aktiviert werden. Und die TTFB ist auch eher schneckig, ebenfalls könnten noch erhebliche Verbesserungen durch Minifizierung und Zusammenfassung von Javascript erfolgen. Sicher, das die Bildoptimierung schon gelaufen ist? Weil derzeit sieht das nicht so aus. Die Bilder sollten inübrigen bei WordPress lieber gleich in der korrekten Größe geladen werden. EWWW lohnt sich nur, wenn man viele Bilder für normale Beiträge laden muss. Ansonsten lieber lokal optimieren und optimiert einpflegen.

  25. mike 1 Jahr Antworten

    Hi kurze frage zu o.g. code…
    Habe alles so eingefügt und läuft auch …..
    doch wenn ich jetzt einen beitrag schreibe mit beitragsbild…. dann wird dieses bild wieder angezeigt in pagespeed mit der meldung:

    2016/12/three-300×298.jpg (Ablaufdatum nicht festgelegt)
    was nun ?

    • Moin,
      das ist seltsam. Normalerweise sollte das funktionieren. Ist mod_expires in Deiner PHP Version aktiviert?

  26. mike 1 Jahr Antworten

    LOL ! hatte vor einiger Zeit einen anderen Server installiert …. sehe gerade erst das es gar nicht aktiviert ist …. Danke für den Hinweis….. habe ich zwar in den letzten tagen schon 30 mal gelesen das es aktiviert sein muss …. aber habe nicht mehr an die Serverumstellung gedacht …. böse böse …..

    DANKE !

  27. Davi 9 Monaten Antworten

    Hallo,

    leider kann man die Beispiel htaccess Datei nicht mehr runterladen. Könntest du bitte den Pfad anpassen?

    Vielen Dank für die tollen Tipps!
    Davi

    • Hallo Davi,
      der Artikel ist in der Tat schon älter und müsste gänzlich überprüft werden. Da wir aber im Moment gut ausgelastet sind, wird das wohl dauern.

      Gerne können wir aber die Geschwindigkeitsoptimierung Deiner Seite kostenpflichtig übernehmen. Bei Interesse freue ich mich auf Deine Nachricht.

  28. Hallo, ich weiß, dass der Artikel schon älter ist, aber daher habe ich noch ein paar Fragen… Bzw… ISt das alles denn noch aktuell?

    Zuerst habe ich bei den PHP Datein auch den 500 Fehler.

    Dann zu gzip! Ist es nicht so, dass all-inkl. das inzwischen auf dem Server einsetzt? Weil das haben die mir gesagt. Aber wenn ich den COde in die htaccess einsetze, bekomme ich bei Page insights bessere Werte.

    Dann. Der größte Mist. Hab alle Bilder vorher immer optimiert. Und google hat mir so komische Werte angegeben Optimieren Sie die folgenden Bilder, um ihre Größe um 959,1 KB (74 %) zu reduzieren.
    Durch die Komprimierung und Größenanpassung von https://boxen-training.com/…oads/2015/06/IMG_3332-e1474265570118.jpg könnten 297,9 KB (99 %) eingespart werden.
    Hab das alles aber schon immer mit Smush it komprimiert…

    Und hab nur nen Score von 35. Bringt einen zur Verzweiflung :O

    • Hallo Darius,
      der Artikel ist in der Tat schon älter und müsste gänzlich überprüft werden. Da wir aber im Moment gut ausgelastet sind, wird das wohl dauern.

      Gerne können wir aber die Geschwindigkeitsoptimierung Deiner Seite kostenpflichtig übernehmen. Bei Interesse freue ich mich auf Deine Nachricht.

Trackbacks for this post

  1. Neue Challenge, neues Spiel, neues Glück: NSC2015 Woche 1,2 & 3 | Meicel's Blog
  2. Ladegeschwindigkeit: Bildoptimierung spart Ladezeit | ▪ miccom-its.de
  3. Providerwechsel - Schmuttermaier PHOTOGRAPHY